Gaming TV für HDR Gaming (Next Level Gaming)

 

Was ist HDR Gaming? Hier wird der TV genutzt um maximal in die Farbenpracht der virtuellen Welt einzutauchen. Der Fernseher wird also verwendet um HDR-Videospiele auf den aktuellen Konsolen (Xbox One oder PS4 Pro) oder einem Gaming PC (PC mit einer starken Grafikkarte) zu erleben. Auch für diese Art des Gamings sind 2 Punkte besonders wichtig, die Signalverzögerung (Input Lag) und die Bewegungsunschärfe. Jedoch spielen auch noch andere Punkte eine Rolle für die letztendliche Bildqualität.

 

  • Input Lag – (allerdings geht es hier um den speziellen Input Lag im Bereich „4k Auflösung bei 60 Hz inklusive HDR Qualität“.

 

  • Motion Blur (Bewegungsunschärfe) (mehr Informationen zu Motion Blur)

 

 

  • HDR Spitzenhelligkeit (HDR Peak Brightness) – Die Spitzenhelligkeit bezieht sich auf die maximale

    Leuchtdichte eines Fernsehers. Eine höhere Spitzenhelligkeit bedeutet, dass der Fernseher das Bild heller erscheinen lässt. Das kann in einem Raum mit viel Licht hilfreich sein, oder um kleine Highlights im Bild gut aussehen zu lassen. In diesem Zusammenhang wird auch von den Werten cd/m² oder „Nits“ gesprochen.

 

  • Farbraum (Color Gamut) – Die Farbraumabdeckung eines Fernsehgeräts bezieht sich darauf, wie viel der neuen, größeren Farbskalen ein Fernsehgerät anzeigen kann. Große Farbskalen umfassen eine größere Anzahl von Farben als die meisten aktuellen Fernsehgeräte. Je größer die Abdeckung eines Fernsehgeräts mit einem großen Farbraum ist, desto mehr Farben kann ein Fernsehgerät reproduzieren. Dies ist eine der aufregendsten neuen Entwicklungen in der Fernsehtechnologie und sollte einem Fernsehgerät helfen, buntere und lebensechte Bilder zu schaffen.

 

  • Farbvolumen (Color Volume) – Das Farbvolumen bezieht sich darauf, wie viele verschiedene Farben ein TV über einen Bereich von Helligkeiten anzeigen kann Im Gegensatz zum Farbraum misst das Farbvolumen die Wiedergabe sowohl für dunkle als auch für helle Farben.

 

  • Kontrast – hier gilt das gleiche wie zuvor beim Video Gaming.

 

  • Lokales dimmen (Local dimming) – klingt in meinen Ohren im englischen deutlich geschmeidiger. Das „local dimming“ ist eine Funktion bei LED-Fernsehern, welche die Hintergrundbeleuchtung des Bildschirms lokal dimmen kann. Dadurch erscheint ein schwarzer Bereich des Bildschirms deutlich dunkler. Wieso lokales Dimmen in Verbindung mit den neuen OLED-Modellen nicht genannt wird erschließt sich bei einem Blick auf die verschiedenen Displaytechnologien.

 

 


Seite Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Bitte klicken Sie zur Bestätigung die Checkbox an, dass Sie unseren Datenschutz anerkennen.

Ich erkenne die Datenschutzerklärung der Seite an.