4K Gaming TV – Dein Ratgeber für 4K Gaming Fernseher

Du bist Herzlich Willkommen dich hier bei „4K Gaming TV“ auf den neuesten Stand zu bringen.
In den letzten Monaten war der Markt für das Gaming am Fernseher massiv in Bewegung. Die Technik schreitet voran und die Hersteller haben die Erwartungen der Zockergemeinde erkannt.
Nach der Philosophie, „Von Gamer – Für Gamer“, zeigen wir was sich geändert hat und welche Kriterien aktuell die wichtigsten sind. Viel Spaß 🙂

 

 

Direkt zu unseren 4K Gaming Fernseher Empfehlungen

Für alle die eine Abkürzung bevorzugen und direkt zu unseren Empfehlungen springen möchten, die Links zu den Kategorien folgen auf dem Fuße. Jedoch ist es auch keine schlechte Idee sich erst den Ratgeber anzusehen.

 

 

 

4K Gaming TV für … (HDR Gaming, Video Gaming oder als PC Monitor)

Letztes Jahr drehte sich noch alles um das Thema „Input Lag“. Die unzähligen Modelle von den Herstellern tanzten den Tanz des geringen Input Lags. Teilweise sehr gut und teilweise eng an der empfohlenen Maximalgrenze. Selbstverständlich ist der Input Lag nach wie vor ein Kernthema, allerdings gibt es dieses Jahr deutlich mehr Modelle die einen sehr geringen Input Lag im Gepäck haben.
Daher kommt ein neuer Gedanke ins Spiel! – „In welchem Bereich soll der Gaming TV eingesetzt werden?“
Nachfolgend findest du die drei häufigsten Einsatzszenarien:

 

 

 

… als PC Monitor

Der Fernseher wird primär als Monitor für den PC benutzt.Tastatur für den Gaming PC
Hier sind insbesondere 3 Punkte zu beachten!

  • Input Lag – Für das reaktionsschnelle Gaming. (Erklärung folgt weiter unten)

 

  • Blickwinkelstabilität – Theoretisch sind hier 2 Szenarien denkbar.
    • Szenario 1: der Nutzer sitzt sehr nah am Bildschirm, mit einer geringen Blickwinkelstabilität könnten die Farben des äußeren Bildschirmrandes verfälscht werden. (siehe auch“curved vs. flat TV“)
    • Szenario 2: Eine Konstellation die wohl weit weniger verbreitet ist. Es wird nicht nur ein TV sondern 3 oder mehr genutzt. In diesem Fall würden die äußeren Fernsehgeräte leicht schräg ausgerichtet werden. In diesem Fall wäre der Effekt einer geringen Blickwinkelstabilität noch gravierender.

 

  • Motion Blur (Bewegungsunschärfe) – Es beeinflusst, wie verschwommene schnelle Bewegungen auf dem Bildschirm erscheinen. Bewegungsunschärfe manifestiert sich zumeist als eine Spur auf bewegten Objekten und ist für Sport- und Videospiele von besonderer Bedeutung. Es ist ein kontroverses Thema und unterliegt teilweise einer subjektiven Einschätzung. Es wird weiter unten ausführlicher beschrieben.

 

 

 

… für Video Gaming

Allgemeines Video Gaming, in der Regel betrifft das schnelle Spiele die von der Reaktionsschnelligkeit des Spielers leben. Daher gelten folgende drei Kriterien als Hauptkriterien:

 

  • Input Lag(siehe weiter unten)
    Gaming TV / Gaming Fernseher

    Video Gaming – schnelle Reaktionen helfen beim e-Sport erfolgreich zu sein.

 

  • Motion Blur (Bewegungsunschärfe)(siehe weiter unten)

 

  • Kontrast – Je höher der Kontrast ist, desto größer ist der Unterschied zwischen der hellsten und der dunkelsten Darstellung. Der Kontrast ist wohl der einfachste und stärkste Indikator dafür wie gut ein Bild aussehen kann. Insbesondere in dunklen Räumen macht sich ein satter Schwarzwert deutlich bemerkbar. In Licht gefluteten Räumen kommt es durch reflektierendes Umgebungslicht zu einer geringeren Wahrnehmung von tiefen Schwarzwerten. Beim Zocken hilft der Kontrast beispielsweise einen Schützen zu erkennen der sich in einer dunklen Ecke versteckt.

 

 

 

… für HDR Gaming

Was ist HDR Gaming? Hier wird der TV genutzt um maximal in die Farbenpracht der virtuellen Welt einzutauchen. Der Fernseher wird also verwendet um HDR-Videospiele auf den aktuellen Konsolen (Xbox One oder PS4 Pro) oder einem Gaming PC (PC mit einer starken Grafikkarte) zu erleben. Auch für diese Art des Gamings sind 2 Punkte besonders wichtig, die Signalverzögerung (Input Lag) und die Bewegungsunschärfe. Jedoch spielen auch noch andere Punkte eine Rolle für die letztendliche Bildqualität.

 

  • Input Lag – (allerdings geht es hier um den speziellen Input Lag im Bereich „4k Auflösung bei 60 Hz inklusive HDR Qualität“.

 

  • Motion Blur (Bewegungsunschärfe) – (… siehe weiter unten)

 

 

  • HDR Spitzenhelligkeit (HDR Peak Brightness) – Die Spitzenhelligkeit bezieht sich auf die maximale
    HDR Gaming TV

    HDR Gaming in voller Farbenpracht

    Leuchtdichte eines Fernsehers. Eine höhere Spitzenhelligkeit bedeutet, dass der Fernseher das Bild heller erscheinen lässt. Das kann in einem Raum mit viel Licht hilfreich sein, oder um kleine Highlights im Bild gut aussehen zu lassen. In diesem Zusammenhang wird auch von den Werten cd/m² oder „Nits“ gesprochen.

 

  • Farbraum (Color Gamut) – Die Farbraumabdeckung eines Fernsehgeräts bezieht sich darauf, wie viel der neuen, größeren Farbskalen ein Fernsehgerät anzeigen kann. Große Farbskalen umfassen eine größere Anzahl von Farben als die meisten aktuellen Fernsehgeräte. Je größer die Abdeckung eines Fernsehgeräts mit einem großen Farbraum ist, desto mehr Farben kann ein Fernsehgerät reproduzieren. Dies ist eine der aufregendsten neuen Entwicklungen in der Fernsehtechnologie und sollte einem Fernsehgerät helfen, buntere und lebensechte Bilder zu schaffen.

 

  • Farbvolumen (Color Volume) – Das Farbvolumen bezieht sich darauf, wie viele verschiedene Farben ein TV über einen Bereich von Helligkeiten anzeigen kann Im Gegensatz zum Farbraum misst das Farbvolumen die Wiedergabe sowohl für dunkle als auch für helle Farben.

 

  • Kontrast – hier gilt das gleiche wie zuvor beim Video Gaming.

 

  • Lokales dimmen (Local dimming) – klingt in meinen Ohren im englischen deutlich geschmeidiger. Das „local dimming“ ist eine Funktion bei LED-Fernsehern, welche die Hintergrundbeleuchtung des Bildschirms lokal dimmen kann. Dadurch erscheint ein schwarzer Bereich des Bildschirms deutlich dunkler. Wieso lokales Dimmen in Verbindung mit den neuen OLED-Modellen nicht genannt wird erschließt sich bei einem Blick auf die verschiedenen Displaytechnologien.

 

 

bester 4K Gaming TV / bester Fernseher zum zocken

4K Gaming TV

LG OLED55B7D

Das ist wohl die beliebteste Frage und eine die mir nun schon mehrfach zu Ohren gekommen ist. Es gibt 2 Antwortmöglichkeiten:

1. Die Anforderungen an den „besten Gaming Fernseher“ sind individuell unterschiedlich und werden sicherlich durch die Erwartungen und das verfügbare Budget bestimmt. Daher haben wir unterschiedliche Gaming TV Empfehlungen

2. Wenn die Frage aber eigentlich bedeutet: „Bei welchem Fernsehgerät bin ich aktuell und in Zukunft sehr gut aufgestellt?“ – Dann sehen wir den LG OLED55B7D* und seinen größeren Bruder LG OLED65B7D* als einzig mögliche Antwort. (Aber diese Antwort, ist eine Antwort ohne die persönlich individuellen Vorlieben zu berücksichtigen)

 

 

Input Lag - Warnung

Wichtig!
Punkt 1: Gaming TV nicht gleich Gaming TV – Durch unterschiedliche Verwendungsarten entstehen unterschiedliche Gewichtungen bei den Kriterien!
Punkt 2: Es gibt den besten Gaming Fernseher nicht, es richtet sich nach den persönlichen Anforderungen!

 

 

 

 

Kriterien für einen guten 4K Gaming Fernseher

Wir haben zuvor deutlich gemacht, dass Gaming TV nicht gleich Gaming TV ist. Unterschiedliche Verwendungszwecke heben bestimmte Eigenschaften hervor. Die einzigen beiden Punkte die immer von relativ hoher Bedeutung sind, sind der Input Lag und die Bewegungsunschärfe. Aus diesem Grund gehen wir darauf noch genauer ein und klären auch das häufige Missverständnis zur „Reaktionszeit“ auf.

 

 

Input Lag – der wichtigste Faktor beim (Wettkampf-) Gaming!

Was ist der „Input Lag“?

Der Input Lag bedeutet zu deutsch in etwa „Signalverzögerung“. Der Input Lag ist die zeitliche Verzögerung zwischen Knopfdruck auf dem Controller (Signalversand) und der Darstellung des Knopfdruck auf dem TV.

Input Lag

Signalverarbeitung – Input Lag

Der Begriff bezieht sich auf die Verzögerung beim Versenden eines Signals. Es ist der Moment, in dem ein Signal von einem Game-Controller (das Bewegen des Analog-Sticks oder durch drücken einer Taste) versendet wird und wann es dann auf dem Gaming Fernseher zu erkennen ist.

Moderne 4K Gaming Fernseher verfügen über diverse Funktionen (bewegungskompensierte Frame-Interpolation, Hintergrundbeleuchtung dimmen, 3D-Funktionen, etc.), diese komplexen Videoverarbeitungen erfordern Zeit und führen zu höheren Verzögerungen.

 

 

Wann fällt der „Input Lag“ ins Gewicht?

Die Verzögerung ist ausschließlich für das Gaming mit PC oder Konsole von Bedeutung. Besonders bei schnellen Spielen wie Action-Shooter, Fighting-Games oder Sport-Spielen sind schnelle Reflexe der Schlüssel zu einem erfolgreichen Spielerlebnis. Sobald es in Spieler vs. Spieler Duelle geht, ist ein geringer Input Lag ein absolutes muss, wenn man selbst kein Nachteil gegenüber der Konkurrenz haben möchte. Bei Filmen und Serien spielt die Verzögerung keine Rolle, denn der Ablauf ist linear und wird nicht durch Interaktionen beeinflusst.
Letztes Jahr galt noch dieses hier:
Beim 4K Gaming TV sollte der „Input Lag“ unter 50 Millisekunden liegen. Bei über 75 ms sind Verzögerungen spürbar und bei mehr als 125 ms wird es nahezu unmöglich schnell genug zu reagieren.
Dieses Jahr ist diese Regel nicht falsch! Jedoch bedingt die starke Konkurrenzsituation der Hersteller, dass es viele Modelle gibt die bereits bei 30 ms oder sogar nur bei 20 Millisekunden liegen. Eins bleibt aber nach wie vor zu beachten! Der „Gaming Modus“ muss dringend aktiviert sein. Wenn das nicht der Fall ist, kann ein erhöhter Input Lag die Folge sein! Leider wird das noch immer gelegentlich vergessen.

 

Input Lag - Warnung

 

Wichtig! In erster Linie ist der geringe Input Lag für ein Spiel im Wettkampfmodus gegen andere Spieler von Bedeutung. So bald ein Spiel ohne Anforderungen an die Reaktionsschnelligkeit gespielt wird verliert der Input Lag an Relevanz.

 

 

Input Lag verringern

Die Verzögerung entsteht während der Signalverarbeitung im Gaming TV. Da viele Hersteller das Problem erkannt haben, stellen diese häufig extra ein „Game-Mode“ zur Verfügung. Sollte dem nicht so sein, kann es helfen Bildverbesserungen zu deaktivieren. Somit fallen aufwändige Videobearbeitungen weg. Lediglich die „Bildbearbeitung“ kann manuell verändert werden.

 

schematische Darstellung vom Input Lag

schematische Darstellung vom Input Lag

 

 

Und was ist mit der Reaktionszeit?

Häufig wird die Reaktionszeit mit dem Input Lag verwechselt. Das ist durchaus nachvollziehbar, denn der Input Lag ist mit der Reaktionszeit verknüpft. Bzw. Der Input Lag ist die gesamte Signalverzögerung und die Reaktionszeit ist ein kleiner Teil davon.
Die Reaktionszeit ist der Wert, welcher angibt, wie schnell ein Pixel seine Farbe wechseln kann. Insbesondere bei schnellen Bewegungen auf dem Bildschirm ist es notwendig, dass die Pixel schnell ihre Farbe ändern. Ansonsten wirkt das Bild schwammig oder die Grafik zieht Schlieren.
In Fachmagazinen werden Reaktionszeiten unter 10 ms genannt, um die Nachzieheffekte zu vermeiden. Die aktuellen Geräte verfügen jedoch in der Regel über TN-Panels und liefern damit Reaktionszeiten zwischen 2 – 5 ms. Aus diesem Grund kann die Reaktionszeit bei Gaming Fernseher in den Hintergrund rücken.

 

 

 

Der Gaming Modus

Dieser Modus ist eine Einstellung am Gaming Fernseher, der aufwändige Bildverarbeitungen minimiert und den TV dadurch „schneller“ werden lässt. Das bedeutet, der Gaming Modus minimiert den Input Lag.
Grundsätzlich empfehlen wir ausschließlich Fernseher die zum Zocken geeignet sind und auch einen Input-Lag von weniger als 50 ms bzw. in der Regel sogar weniger als 30 ms aufweisen. Aktuell gibt es kein standardisiertes Testverfahren, daher prüfen wir jede Informationsquelle auf Herz und Nieren.

Gaming Modus

wichtige Einstellung

Auch wenn die genannten Werte häufig relativ dicht beieinander liegen, entdecken wir in Rezensionen immer mal wieder eine kritische Stimme zum Input Lag. Insbesondere wenn der Großteil Zockergemeinde glücklich ist, lohnt es sich in diesem Fall nochmal zu prüfen ob der Gaming Modus wirklich eingeschaltet ist.
Es ist von elementarer Bedeutung, dass in den Einstellungen der Gaming Modus ausgewählt wird! Auch bei TV-Geräten die von Haus aus eine geringe Verzögerung aufweisen, bringt der Modus den entscheidenden Boost.

In den Einstellungen der Hersteller werden Begriffe wie „Gaming Modus“, „Game Mode“, „Spiele (Modus)“, usw. genutzt. In der Regel sollte dieser direkt bei den Bildeinstellungen zu finden sein. Wenn das bei euch nicht so sein sollte, freuen wir uns auf einen Kommentar und versuchen gerne zu helfen. 🙂

 

 

Gaming Modus – Der Effekt

Der Modus reduziert die Bildoptimierung. Die Bildoptimierung sorgt für verschiedene Verbesserungen (Kontrast, Nachzieheffekte etc.) beim Schauen von Filmen.
Solltest du unabhängig von unserer Empfehlung einen Fernseher gekauft haben, der nicht über diesen Modus verfügt, versuche die Bildverbesserungen auszustellen.
Siehe dafür in der Bedienungsanleitung deines 4K Gaming Fernseher nach.

Allerdings wird es in Zukunft nur noch selten TV-Geräte geben, die keinen Spiele-Modus im Programm haben. Schließlich haben die Hersteller die Nachfrage an Gaming-TV´s erkannt und gehen eben genau auf diese Anforderungen ein. Wir haben mit den Fernsehern von Samsung, Sony und LG sehr gute Erfahrungen gemacht.

 

Input Lag - Warnung

 

Wichtig! Der Gaming Modus reduziert die Bildoptimierung. Es ist wichtig den Gaming Modus beim zocken zu aktivieren um einen geringen Input Lag zu nutzen.

 

 

 

 

Motion Blur / Bewegungsunschärfe

Bewegungsunschärfe (Motion Blur) lässt schnelle Bewegungen weniger klar erscheinen, das kann sowohl für Gamer als auch für Sportfans unangenehm sein.
Wer jetzt gerade keine Vorstellung davon hat wie diese Bewegungsunschärfe aussieht, der darf gern ein Blick auf dieses UFO werfen.

Motion Blur (Bewegungsunschärfe)

Durch die Bewegungsunschärfe sind große Teile des Hundes verschwommen

Elemente der Bewegungsunschärfe sind:

 

  • Frame-Zeit bzw. Bildzeit – Je länger ein Bild (Frame) sichtbar ist, desto größer ist dann der Unterschied zum nächsten Bild, daher ist auch die Wahrnehmung der Bewegungsunschärfe größer. Hier schwimmen wir also im Teich der Bildwiederholfrequenz, je höher die Frequenz, desto geringer ist die Unschärfe. Allerdings gilt es hier zu beachten, dass ein TV-Gerät nur das abspielen kann was die Quelle ihm liefert. Daher liefert ein 120 Hz TV auch kein besseres Bild als ein 60 Hz TV bei einer Quelle die lediglich bei 60 Hz liegt.

 

 

 

 

Die besten Einstellungen für den 4K Gaming TV

Die besten Einstellungen? Das ist auch eine häufige und auch sehr gute Frage. Leider jedoch ist diese nicht so leicht zu beantworten. Daher splitten wir die Antwort.

Teil 1: Gaming Modus aktivieren

Teil 2: Motion Blur: Einige Elemente der Bewegungsverarbeitung sind statisch und können nicht verändert werden. Zum Beispiel ist die Reaktionszeit vorgegeben und kann nicht über individuelle Einstellungen verändert werden. Aber es gibt da noch einige andere Optionen:

  • Verwenden Sie eine Bildquelle mit einer höheren Anzahl an Bildern

 

  • Bewegungsinterpolation verbessert die Bildrate eines Videos, indem „Übergangsbilder“ zwischen den vorhanden Bildern eingefügt werden. Das reduziert die Bildzeit und erzeugt ein insgesamt geschmeidigeres Aussehen. Jedoch wird das auch von einigen als eher „unangenehm“ empfunden. (Stichwort: Aussehen wie eine Seifenoper)

 

  • Einige Fernseher haben die Option, die Hintergrundbeleuchtung flackern zu lassen. Auch hier wird quasi die Bildzeit verkürzt und auch die maximale Helligkeit reduziert.
    Bei all diesen Einstellungen gibt es Argumente dafür und dagegen. Da jeder eine ganz persönliche Vorliebe für sein Bild-Genuss hat, dürfen die Einstellungen auch variieren.
    Übrigens ist der Gegenspieler von „Motion Blur“ ein stotterndes Bild. Das bedeutet wenn sie die Motion Blur Einstellungen weit nach unten drehen kann es dazu führen, dass das Bild „stottert“. Häufig ist ein gelungener Mittelweg die beste Lösung.

 

 

 

 

Bildwiederholfrequenz

Die Bildwiederholfrequenz sagt aus, wie oft ein Bild pro Sekunde erzeugt wird. Je höher die Frequenz liegt, desto mehr Bilder werden gezeigt. Wenn zu wenige Bilder gezeigt werden, wirkt

Bilder pro Sekunde

Bilder pro Sekunde (Bildwiederholfrequenz)

das Bild nicht „flüssig“. Die aktuellen Konsolen liefern bis zu maximal 60 FPS (Frames per second) bzw. Bilder pro Sekunde. Ein PC mit Monitor kann eine Frequenz von bis zu 120 Hz erreichen. Siehe hierzu auch unseren Beitrag zur Gegenüberstellung von Konsolen und PC.

Displays mit höherer Frequenz haben potentiell einen niedrigeren Input Lag.
Vorsicht ist allerdings bei utopischen Zahlen der Hersteller geboten, es bringt dir als Betrachter nicht immer einen Mehrwert und dient da wohl eher als Marketinginstrument.

 

 

 

Anschlüsse für den 4K Gaming Fernseher (HDMI und Co)

HDMI

Auch hier hat sich die Technik mit großen Schritten bewegt. Während wir letztes Jahr noch explizit darauf aufmerksam gemacht haben, dass der HDMI Standard 1.4 bei 4K-Videos nur bis zu 30 Bilder pro Sekunde erhalten kann. Sieht der aktuelle Status etwas entspannter aus. Die Mehrheit der Geräte verfügt über mehrere HDMI 2.x Anschlüsse.
Eine sehr gelungene Übersicht zu den Spezifikationen zu den HDMI Versionen gibt es hier.
Im Kern ist für uns wichtig, dass der HDMI Anschluss mindestens die Version 2.0 ist. Bei HDR Inhalten bietet es sich die HDMi Version 2.0a oder höher an. Aber, wie schon gesagt, die meisten Geräte bringen den notwendigen Anschluss mit.

Ein Punkt der eventuell jedoch noch wichtig ist, ist die Anzahl der Anschlüsse. Viele der TV Geräte verfügen über 2 bis 4 HDMI Anschlüsse. Da der HDMI Anschluss mittlerweile für fast jede Verbindung zu externen Geräten wie Spielekonsolen, Receiver oder dem PC genutzt wird, ist es wichtig ausreichend viele HDMI Anschlüsse zu haben. Natürlich könnte man auch bei Bedarf die Stecker umstecken, aber jeder von weiß, dass das nur Theorie ist. 😉 Vermutlich würden wir dann eher irgendwann einen HDMI-Splitter* installieren um einen zusätzlichen Steckplatz nutzen zu können.

Auch das HDMI-Kabel* sollte über die notwendigen Spezifikationen verfügen um hohe Datenmengen weiterleiten zu können.

 

 

DVI + DisplayPort

Diese Anschlüsse sind auch gelegentlich vorhanden und sind in der Regel für die Verbindung zwischen PC (Grafikkarte) und dem TV. Früher war der DVI Anschluss der Standard der aber mittlerweile vom DisplayPort abgelöst wurde. Dieser Anschluss wird bei High-End Bauteilen (Grafikkarte und Monitor) benutzt, da diese Verbindung ausreichend Potential besitzt die gesamte Grafikkarten-Power an den PC Monitor zu senden.

 

 

USB

Der USB Anschluss ist für einen Gaming TV nicht besonders wichtig, aber durchaus hilfreich für den alltäglichen Gebrauch der „Flimmerkiste“. Hier können zum Beispiel USB-Speicher-Sticks, ganze Festplatten oder andere USB-Sticks eingesteckt werden. Auf diese Art können z.B. Aufnahmen gespeichert werden.

 

 

Ethernet (LAN) und W-LAN

Wer sich schon länger nicht mehr auf dem TV-Markt aktiv umgesehen hat, wird überrascht sein dass ein Fernseher nun über einen Anschluss ans Internet verfügt. Aber auch das ist nicht mehr ganz so neu und trifft den Nerv der Zeit. Wir sprechen hier von dem notwendigen Anschluss um von einem SMART-TV reden zu können. Auch das ist für das Zocken nicht so wichtig, aber hilft ungemein direkt über den Fernseher Streaming-Dienste wie Netflix und Co zu nutzen. Auch so kommen wir in den Genuss von 4K-Inhalten auf dem TV.

 

 

 

Größe und Form des 4K Gaming Fernsehers (Einflussfaktoren)

Der ideale Sitzabstand für einen Gaming Fernseher

Der Abstand zwischen dir und dem Bildschirm sollte im Idealfall ein starkes Kriterium sein. Beispielsweise wirkt eine zu geringe Auflösung bei einem zu geringem Abstand sehr pixelig. Oder aber eine geringe Größe des Bildschirms bei größerem Abstand fesselt den Betrachter weniger.
Daher ist die ideale Bildschirmgröße, je nach Sitzabstand, die Stellschraube zum Optimieren deines Vergnügens.
Hier eine Faustformel:

4k Gaming Fernseher

Faustformel für den optimalen Sitzabstand

 

 

Nach dieser Betrachtung ist zu erkennen, dass je größer die Auflösung ist, desto kleiner kann der Abstand sein. Nun könnte man im Umkehrschluss annehmen, dass die 4K Fernseher weniger für die Entfernung geeignet sind. Diese Annahme ist nicht richtig, denn eine höhere Auflösung bietet, ganz gleich bei welcher Entfernung, das qualitativ bessere Bild.
Da es nicht immer möglich ist, das gesamte Wohnzimmer für einen Fernseher umzustellen, folgt nun eine Grafik die bei der Auswahl der Größe helfen kann. Sollte der Sitzabstand bereits feststehen, kannst du dich entsprechend daran orientieren um die ideale Größe zu wählen. Sollte allerdings die Größe des geplanten 4K Gaming Fernsehers bereits verankert sein, dann kannst du auch ablesen, wie groß der Abstand im idealen Fall sein sollte. Die Werte sind „grob“ gehalten um zu verdeutlichen, dass diese Werte nicht in Stein gemeißelt sind

Idealer-Sitzabstand-beim Gaming TV

eine Übersicht zu dem idealen Sitzabstand

 

Größe: Zoll in cm

In der Welt der Bildwiedergabe-Geräten wird in der Regel die Größe in Zoll angegeben. Meistens haben wir in etwa eine grobe Vorstellung davon dass es groß, größer oder noch größer ist. Aber eine wirkliche Vorstellung davon haben wir wohl erst wenn wir es uns in Zentimeter vorstellen können. Daher hier eine Umrechnungstabelle von Zoll in Zentimeter (cm).
1 Zoll = 2,54 Zentimeter

4k Gaming Fernseher - Zoll in cm

Zoll in cm (1 Zoll = 2,54 cm)

 

 

 

Blickwinkelstabilität

Im Zusammenhang mit der Nutzung des Zocker-TVs als PC-Monitor haben wir das Thema der Blickwinkelstabilität bereits kurz angeschnitten. Dort sprachen wir davon, dass wir vermutlich sehr nah vor dem Gerät sitzen und daher der Blickwinkel für die Farben im äußeren Bereich wichtig sind.
Wenn du allerdings eher ein gesellschaftlicher Zocker bist und sich mehrere Personen vor dem Bildschirm versammeln, dann ist es vermutlich noch wichtiger, dass die Farben bei einem schrägen Blick auf den Bildschirm nicht verfälscht werden. Ähnlich verhält es sich z.B. beim Rudel-Fussball-Gucken im heimischen Wohnzimmer.

 

gebogener Fernseher (curved TV)

gebogener Fernseher (curved TV)

curved oder flat TV?

Ich habe mich lange geweigert zu dieser Frage Stellung zu beziehen und werde es auch diesmal nicht tun, aber einige Gedanken dazu dürfen es gerne sein. Es geht darum ob das Objekt der Begierde nun lieber flach oder gebogen sein soll?
Im Grunde gibt es da keine richtige oder falsche Antwort, es ist eine Frage des Geschmacks. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass wenn man sehr nah vor dem Fernsehgerät sitzt, ein curved-Format ein leichteres eintauchen ermöglicht. Aber genauso wirkt es dann unter Umständen unnatürlich wenn eine größere Gruppe vor dem curved-Modell hockt. Ich denke hier sollte man sich einfach mal bei Freunden, Bekannten oder sogar im Fachhandel einfach mal davor setzen und es auf sich wirken lassen.

 

 

 

Vor- und Nachteile vom 4K (Gaming) Fernseher?

Bevor wir genau auf die Vor- und Nachteile eingehen sollten wir sowohl auf das „4K“, also die Auflösung und den Zusatz „Gaming“ eingehen. Beginnen wir mit der Auflösung – 4K (UHD) und Full HD und arbeiten uns dann zu den anderen Eckpfeilern der aktuellen Möglichkeiten.

 

 

Die Auflösung – UHD + 4K Gaming Fernseher vs. Full HD?

Die Begriffe 4K und Ultra-HD (UHD) werden häufig als Synonym verwendet. Diese Bezeichnungen beschreiben die Pixeldichte eines TV-Gerätes. Daher liegt die Vermutung nahe, dass es sich hierbei um die gleiche Auflösung handelt. Das ist aber nicht richtig, zwar liefern beide ungefähr „4 mal“ so viele Pixel wie Full HD, jedoch hat die Industrie es verpasst klare Standards festzulegen.

Der Begriff 4k stammt aus dem Kino und wird dort auch gern „Cinema 4K“ genannt. Die Auflösung ist auf Grund der Leinwand in der breite etwas größer als die UHD Auflösung für zuhause.

Um es auf den Punkt zu bringen:

  • 4K Auflösung: 4096 2160 Pixel
  • UHD Auflösung: 3840 x 2160 Pixel

Das bedeutet, wenn du einen Fernseher kaufst wird dort die Auflösung 3840 x 2160 Pixel drin stecken, ganz gleich ob 4K oder UHD oder evt. sogar Super UHD drauf steht.

 

 

Gaming TV vs. Normaler TV

Ein kleiner Schmunzler kommt mir dabei über die Lippen, denn im Grunde ist es so, dass zwar jeder guter Gaming TV auch ein toller Fernseher ist, aber noch lange nicht jeder Fernseher auch ein guter Gaming TV ist. Zumindest habe ich noch nichts gegenteiliges gesehen.
Wer also Wert auf das Zocken legt und sich daran orientiert, wird am Ende des Tages auch einen TV vor sich stehen haben der für alle Verwendungszwecke eine mindestens ordentliche Wahl ist. Ich freue mich auch auf Kommentare wenn es dazu andere Meinungen gibt. 🙂

 

 

SMART TV

Der SMART TV ist eine extrem gelungene Ergänzung zu der 4K Auflösung! Entscheidend sind hier die Streaming-Dienste welche bereits 4K-Inhalte zur Verfügung stellen. Da hinkt das TV-Programm noch etwas hinterher. Natürlich gibt es hier noch weitere Apps die unter Umständen spitze sind, aber auf diese Möglichkeiten werden wir an dieser Stelle nicht eingehen.

 

 

3D

3D-Darstellung ein Feature welches zu Beginn für hohe Erwartungen gesorgt hat, aber sich bisher nicht wirklich durchsetzen konnte. Mittlerweile ist es um dieses Thema sehr ruhig geworden, vermutlich liegt es daran, dass aktuell noch eine Brille oder ähnliches notwendig ist um den 3D Effekt zu erleben. Für unsere Gaming Fernseher ist es nicht wichtig. Aber wir werden den Markt beobachten und gespannt sein ob diese Technik weiter ausgebaut wird und wieder ins Rampenlicht rücken kann.

 

 

Fazit – Vor- und Nachteilen eines „4K Gaming Fernseher“

  • 4K Auflösung (3840 x 2160 Pixel) ist der aktuelle Standard und wird es auch erstmal bleiben.

 

  • Ein guter Gaming TV ist auch hervorragend für den Alltag ohne Zocken geeignet.

 

  • SMART TV, eine perfekte Ergänzung um 4K Inhalte über Streaming-Dienste (Netflix und Co.) zu erleben.

 

  • 3D: Wer besonders hohen Wert auf 3D Effekte liegt ist bei uns leider an der falschen Adresse. Sorry

 

  • Wer nur ein Gerät für die Abendstunden sucht um das aktuelle TV Programm laufen zu lassen, der wird auch keinen modernen Fernseher benötigen, denn hier werden quasi keine 4K Inhalte angeboten.

 

  • Durch stärke Grafikkarten ist es dieses Jahr noch interessanter einen PC mit dem Fernseher zu verbinden. Insbesondere wenn man nicht alleine spielt sondern andere mitspielen bzw zusehen. 🙂

 

 

 

 

High Dynamic Range – HDR (Hochkontrastbild)

High Dynamic Range – Ein Bild mit hohem dynamischen Umfang oder auch Hochkontrastbild, das Helligkeitsunterschiede optimiert und somit das Bild kraftvoller und realistischer wirken lässt. Ein durchaus schwieriges Thema, denn HDR wird ähnlich wie die Bildwiederholfrequenz gerne für Marketingzwecke genutzt. Das Thema ist so umfangreich, dass wir hierzu jeweils einen Beitrag geschrieben haben.

HDR – 10 Bit Technologie

Zu unserem Beitrag über HDR TV

 

Dolby Vision (Link)

Zu unserem Beitrag über Dolby Vision

 

 

 

Displaytechnologien (LED, LCD, OLED, QLED)

Oh ja, die ständig diese Abkürzungen die auch noch alle irgendwie ähnlich klingen?!
Auch dieser Punkt ist so umfangreich, dass wir ihn auf eine andere Seite ausgelagert haben.
Wegweiser der TV-Displaytechnologien

 

 

 

Wandhalterung oder Standfuß für den 4K Gaming TV

Die Fernseher werden immer größer, aber auch schmaler und teilweise sogar leichter. Daher gewinnt die Frage nach der Wandmontage immer mehr an Bedeutung. Hier geht es zu unserem Ratgeber für TV Wandhalterungen. Den Standfuß werden wir an dieser Stelle nicht weiter beschreiben, der sollte zur Genüge bekannt sein.

 

 

 

4K Gaming TV – Fazit und Ausblick

In unsere Einschätzung vor knapp einem Jahr sahen wir den Gaming TV schon als begehrtes Produkt für alle die mit der Zeit gehen wollen. Dieses Jahr sind wir ein deutliches Stück weiter. Der Gaming Fernseher ist noch weiter in den Fokus gerückt. Sowohl die Spielekonsolen als auch der PC liefert ausreichend Power um einen Gaming TV zu rechtfertigen. Mit den nächsten Generationen der Grafikkarten und die nächsten Spielekonsolen wird das Interesse wohl immer weiter zunehmen.
Aber wie bereits ein- oder auch zweimal erwähnt ;), der perfekte Gaming TV ist abhängig von deiner individuellen Situation und dem geplanten Einsatzbereich. Mit Hilfe des Ratgebers bist du nun in der Lage dir selbst die entscheidenden Fragen zu stellen und diese dann mit Hilfe unserer Empfehlungen zu beantworten.
Es folgen unsere Empfehlungen und noch einige Gedanken zu den Analysen und den Bewertungen. Das soll dazu dienen die Transparenz zu wahren und unsere Philosophie: „Von Gamer – für Gamer“ zu erfüllen. 🙂

 

 

 

Infos zu unseren Gaming Fernseher Empfehlungen

Wir selbst haben sehr wenige Fernseher selbst getestet, daher sind die Empfehlungen ein Ergebnis aus unzähligen Tests. Insbesondere schauen wir dabei auf Testportale wie die Stiftung Warentest und rtings.com.
Im weiteren prüfen wir die Angaben der Hersteller, die Kundenrezensionen, Youtube-Warentest Videos und andere Portale die sich um Multimedia Aufklärung bemühen.

 

 

Rtings Analysen

Rtings.com, ein Portal welches sich auf Analysen und Bewertungen im Bereich TV, Kopfhörer und Monitore konzentriert. Die Analysen werden über Sprachbarrieren hinweg genutzt und Experten beziehen sich in Foren genau auf diese Analysen. Insbesondere sticht die Transparenz der Testverfahren ins Auge, aus diesem Grund lassen wir die Ergebnisse auch in unsere Empfehlung einfließen. Allerdings ist es ein englisch sprachiges Portal welches sich primär auf die Produkte konzentriert die in diesem Raum angeboten werden. Und genau hier wird es etwas herausfordernd.

 

 

Problematik EU-Modelle und Co.

Die Hersteller produzieren für unterschiedliche Länder unterschiedliche Modelle, teilweise sind es die gleichen Modelle nur mit einer anderen Bezeichnung. Manchmal ist das Equipment etwas angepasst. Manchmal scheinen es die gleichen Modelle zu sein, sind es aber überhaupt nicht. Mit anderen Worten, es ist unter Umständen schwierig die rtings-Analysen direkt auf baugleiche Modelle auf unserem Fernseher-Markt zu übertragen. Häufig sind auch direkt über die Hersteller keine Informationen zu „verwandten“ Modellen zu bekommen, daher durchforsten wir das Internet auf der Suche nach Auflistungen zu baugleichen Modellen. Wenn du hier mehr weißt als wir, dann sind wir für einen Kommentar mehr als dankbar. 🙂

 

 

FAQ zum 4K Gaming TV / UHD Gaming Fernseher

Welcher Fernseher ist der beste zum zocken?

Die lange Antwort ist: Sieh dir erst den Ratgeber an um deine Erwartungen an den Fernseher auf den Punkt zu bringen und gehe dann über unsere Empfehlungen zu dem TV der für dich persönlich die beste Lösung darstellt.
Die kurze Antwort: hier unsere Empfehlung, das sind die Top-Modelle

 

Was ist denn Ultra HD / UHD?

Es steht für Ultra High Definition und ist für „zuhause“! 4K Hingegen ist eine Auflösung die für Kinoleinwände gedacht ist. Der Unterschied ist:
UHD-Auflösung: 3840 x 2160 Pixeln
4K-Auflösung: 4096 x 2160 Pixeln
In der Praxis werden diese Begriffe jedoch zur Zeit als Synonyme verwendet. Streng genommen ist das allerdings falsch.

 

 

Welcher Fernseher Hersteller ist der beste?

Diese Frage ist nicht eindeutig zu klären. Denn die Hersteller probieren sich zur Zeit an unterschiedlichen Technologien. Thema: „OLED und QLED“. Der Beitrag zu den Displaytechnologien kann hier helfen.
Häufig spielt die Vorliebe für einen Hersteller mit in die Entscheidung hinein. Ich persönlich bin ein Freund von Samsung Produkten, allerdings sind die OLED-Fernseher von LG auch sagenhaft gut.
Daher tendiere ich persönlich dazu, der Marke bei der Auswahl ein nicht zu hohes Gewicht beizumessen.

 

 

Mit Welcher Konsole sollte ich den Gaming TV nutzen?

PS4 + XBOX + PC — Vergleich

 

Bester Gaming Fernseher für die PS4 Pro?

Bester Gaming Fernseher für die XBOX?

welchen Fernseher als PC Monitor?

Die 3 Fragen verfolgen alle das gleiche Ziel. Siehe hierzu unsere Empfehlung. 🙂

 

 

Welche ist die beste Auflösung?

Der aktuelle Standard ist UHD (bzw. 4K ), wir sprechen bei UHD von einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln. Anhand der Auswertung unserer Empfehlungen ist das Interesse aktuell am höchsten bei den 55 Zöllern. Bei dieser Größe bietet es sich an dem Gerät auch eine ordentlich große Anzahl an Pixeln zu liefern damit das Bild gestochen scharf ist. Es gibt natürlich auch noch Geräte die über 8K oder sogar für noch höhere Auflösungen ausgerüstet sind.
Beachte nur, dass die TV-Sender zu großen Teilen maximal Full-HD anbieten. Streaming-Dienste liefern bereits einige UHD/4K Inhalte. Aber 8K und noch höher? – Fehlanzeige! Mit anderen Worten: Man kauft ja auch kein Boot, wenn man nicht ans Wasser kommt.

 

 

Curved oder flat TV fürs Gaming?

Eine meiner liebsten Fragen. Denn auch hier gibt es keine eindeutige und klare Antwort. Mehr dazu findest du weiter oben im Bereich „Größe und Form des Gaming Fernsehers (Einflussfaktoren)

 

 

Welchen Fernseher kaufen?

Bei der Frage fühlt man sich wie vor Gericht. Es wird eine klare und kurze Antwort erwartet. Mit der Pistole auf der Brust würde ich den LG empfehlen. Wenn es nur ein stumpfes Messer ist, dann lautet die Empfehlung: „Ratgeber lesen und dann zu den Empfehlungen springen“

 

 

Wie verbinde ich den PC mit dem Gaming Fernseher?

In der Regel wirst du bei einem neuen Gerät über einen SMART-TV verfügen. Hier kann eine Netzwerk Verbindung aufgebaut werden, entweder über Kabel oder W-LAN. Sollte das nicht der Fall sein, kann der  TV natürlich über HDMI angeschlossen und angesteuert werden. Insbesondere beim Gaming wäre diese Verbindung natürlich wichtig.
Für die Verbindung ist es durchaus ratsam ein qualitativ hochwertiges HDMI Kabel zu nutzen.

 

 

Wenn dir ein Gedanke auf der Zunge brennt, dann freue ich mich auf einen Kommentar. 🙂

 

 

Quellen: